•• Volki's Homepage ••
 

Zwergkaninchen


..Zwergkaninchen..

- Allgemeines
- Was ist beim Kauf zu beachten
- Haltung
- Füttern
- Krankheiten
- Hasen Webcam


Allgemeines

Zwergkaninchen sind liebenswerte Tiere die bei entsprechender Pflege absolut stubenrein werden. Sie sind eigentlich die idealen Heimtiere gerade für die Wohnung. Natürlich brauchen auch sie die richtige Pflege und täglich Zuwendung. Vor der Anschaffung muß man sich darüber im klaren sein, daß Zwergkaninchen bis zu 14 Jahre alt werden können. Sie sind auch kein Spielzeug und haben durchaus ihre Gewohnheiten und Launen.

..Katzenklo..


Was ist beim Kauf zu beachten
..Dori..

Vor dem Kauf sollte man ein paar Dinge bedenken. Zwergkaninchen kosten Zeit und Geld. Sie brauchen Platz, können krank werden und für die Urlaubspflege muß jemand da sein. Ein Zwergkaninchen kauft man am besten bei einem Züchter oder in einem guten Zoofachgeschäft. Jedoch sollte man das Tierchen genau betrachten. Es sollte klare Augen und eine trockene Nase haben sowie insgesamt einen gesunden. und gepflegten Eindruck machen. Am besten ist es sich vor Ort einen



Eindruck über Haltungsbedingungen und Gesundheit der Mümmel zu verschaffen. Das mag überzogen klingen, doch wer erlebt hat wie ein paar Wochen altes Zwergkaninchen jämmelich zugrunde geht der wird das in kauf nehmen. Fragen Sie ob das Tier bereits geimpft ist.

..Maxi und Hoppel..


Haltung
..Käfig..

Zwergkaninchen sind gesellige Tiere. Deshalb sollte man sie mindestens zu zweit halten, wenn nicht täglich mehrere Stunden für das Tierchen übrig sind. Man kann mehrere Weibchen zusammen halten. Diese sollten aber zusammen aufgewachsen sein oder bereits friedlich zusammengelebt haben. Sind sie erst mal ausgewachsen und Geschlechtsreif, dann kann kein Weibchen aus einem fremden Bestand mehr dazugebracht werden. Die einzige



Möglichkeit wäre dann ein zweites Jungtier, das man in einem separaten Käfig hält und die Tiere ganz langsam versucht aneinander zu gewöhnen. Auch eine Häsin und eine (kastrierter) Rammler können zusammen gehalten werden. Nicht zusammen halten lassen sich zwei Rammler, da es nach erreichen der Geschlechtsreife zu Rangordnungs- und Revierkämpfen kommt. Voraussetzung für die Haltung von mehreren Tieren ist natrürlich ein ausreichend großes Gehege. Auch hier darf der Freilauf nicht zu kurz kommen.

..Benny und Sweety..


..Maxi..

Beim Freilauf muß natürlich bedacht werden das Kaninchen sehr neugierig sind und alles untersuchen müssen. Um sich vor unangenehmen Überraschungen wie zerbissene Kabel, angeknabberte Ecken oder Urinflecken zu schützen, sollten einige Dinge beachtet werden. 1. Kabel sollten nicht frei liegen (Kabelschächte) 2. Man sollte ihnen etwas zum spielen anbieten z.B. eine Pappröhre eine Holzbude (unbehandelt) Knabberholz einen Blumentopf mit Gras oder etwas in der Art. Dadurch sind



sie beschäftigt und wissen wo sie spielen können. 3. Wenn der Käfig nicht in unmittelbarer Nähe steht, sollte ein Katzenklo mit Einstreu aufgestellt werden in das man anfangs etwas "benutztes" Streu hineintut damit es Kaninchengerecht riecht. Anfangs muß man das Tierchen jedoch öfters in sein Klo setzten insbesondere wenn es scharrt oder die zum Wasserlassen tüpische Hocke einnimmt. wenigen Tagen sollte das Tierchen von sich aus sein Klo oder seinen Käfig für sein "Geschäft" aufsuchen.

..Röhre..


..Maxi..

Problematisch kann es allerdings sein wenn das Tier z.B. im Sommer zwischen einem Freigehege und der Wohnung pendelt. Mit der Zeit gewöhnen sich die Tiere aber auch daran. Sehr wohl fühlen sich Zwergkaninchen auch wenn sie im Sommer bei schönem Wetter in ein Freigehege dürfen, um frische Luft und Sonne zu tanken. An Wasser, Heu und einen Schattigen Platz sollte dabei aber auch gedacht werden. Ebenso wie an andere Tiere, die ev. natürliche Feinde sein können. D.h. das Freigehege mit einem Netz abdecken.



Füttern

Zwergkaninchen müssen dauernd fressen. Dazu nehmen sie ca. 80 kleine Mahlzeiten am Tag zu sich.Heu muß immer ausreichend vorhanden sein. Ebenso sollte Wasser zur Verfügung stehen. Die Trockennahrung muß viel pflanzliches Grün enthalten, also Kräuterpellets, Trochengemüse und wenig Körner. Grünfutter ist natürlich ebenso wichtig. Dazu gehören Saftfutter (Gras, Löwenzahn ...) Obst und Gemüse. Der Grünfutteranteil kann bis 45 % betragen, jedoch muß man die Tierchen langsam an größere Mengen gewöhnen.

..Sunny und Wuschel..


Krankheiten
..Schlappi..

Zwergkaninchen werden recht selten krank. Zumindest einmal pro Jahr sollte man sie Impfen und dabei vom Tierarzt untersuchen lassen. Sollte sich das Tier jedoch verletzen, nicht mehr fressen, sollten Pilzer- krankungen oder Infekte festgestellt werden dann sollte man sofort zum Tierarzt. Je nach schwere (bei Pilzerkrankungen nicht unbedingt) auch am Wochenende. Viele Ursachen für Unwohlsein des Tieres lassen sich aber durch Beobachten erkennen und abstellen z.B. bei Verstopfung mehr Bewegung und frisches Grünfutter. Manche Zwergkaninchen neigen auch zur



Füttern

Trommelsucht. Hier ist allerdings sofortiges handeln angesagt. Alles Futter und Streu aus dem Gehege entfernen und SOFORT einen Tierarzt aufsuchen. Trommelsucht kann innerhalb weniger Stunden zum Tode führen. Zu erkennen ist Trommelsucht an der Aufblähung des Bauches. Die Bauchdecke ist stark gespannt. Das Tier verweigert die Nahrungsaufnahme. Ev. panisch aufgerissene Augen, Atemnot, liegt apathisch im Gehege. Die Gründe für Trommelsucht sind unterschiedlich. Zu viel oder ungewohntes Grün- oder auch Trockenfutter. Gespritztes oder ungewaschenes Obst oder Gemüse, ungenügend abgetrocknetes Grünfutter u.s.w. In einigen Fällen können wohl auch innere Erkrankungen die Ursache sein.

..Dori und Sweety..


..Stupsi..

Selber haben wir schlechte Erfahrungen mit Hirnhautentzündungen bei unseren Süssen gemacht. Unsere Dori ist innerhalb weniger Stunden gestorben. Ohne erkennbare Vorzeichen. Sie war plötzlich wie gelähmt. Auch der sofortige Besuch beim Notartzt hat nichts mehr gebracht. Sie ist auf dem Behandlungstisch gestorben. Eine Woche später ist unser Stupsy daran erkrankt. Ebenso plötzlich. War 19 Uhr noch mobil und 22 Uhr halbseitig gelähmt. Die Augen haben gezuckt und sie lief nur noch im Kreis. Allerdings hatten wir bei ihr Glück und der Tierarzt konnte sie durch Antibiotikum, Vitamin B und eine Infusion retten. Wir haben ihr dann eine Woche die Medikamente selber verabreicht. Nach 2 Tagen hatte sie sich fast vollständig erholt. Weitere Hasenbilder gibts in der  Fotogalerie



(Quelle u.a. Liebenswerte Zwergkaninchen / Peter Beck / Franckh-Kosmaos)
Top

| Hauptseite |